IBG-Jahrestagung 2016

Eine Zensur findet nicht statt – Zensur und Medienkontrolle in demokratisch verfassten Gesellschaften

Trotz des eindeutigen Bekenntnisses zum Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung in Artikel 19 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der UNO ist dieses verbürgte Recht auch im 21. Jahrhundert kein selbstverständliches Gut. Immer wieder wird bekannt, dass Autoren in vielen Ländern der Erde aufgrund ihrer Äußerungen von staatlichen Organen verfolgt, verhaftet, gefoltert und sogar getötet werden.

Im Zentrum der 17. Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft (IBG) am 7. und 8. Juli 2016, die vom Studiengang Mediapublishing an der Hochschule für Medien (HdM) in Stuttgart ausgerichtet wird, stehen aber nicht diese Extreme gewaltsamer Unterdrückung von abweichenden und unliebsamen Meinungen. Zensur, verstanden als Sammelbegriff für unterschiedliche Praktiken der Steuerung und Kontrolle von Kommunikation, kann schon dadurch entstehen, dass diejenigen, denen das Recht auf freie Meinungsäußerung formal garantiert ist (wie in Deutschland durch den Grundgesetz-­‐Artikel 5), aus Angst vor möglichen Folgen „freiwillige“ Selbstzensur betreiben. Deshalb widmet sich die IBG-Jahrestagung 2016 allen Formen der Zensur und der Medienkontrolle, die es heute in demokratisch verfassten Gesellschaften der westlichen Welt gibt.

Die Beiträge sollen die Spannweite des Themas widerspiegeln und es aus vielfältigen Perspektiven beleuchten. Mögliche Titel der einzelnen Tagungsmodule können sein:

  • Vergessene Bücher – „Erfolgsgeschichten“ der Zensur
  • Gefährliche Lektüre – Die Angst vor dem geschriebenen Wort
  • Die Kunst ist frei – Mephisto lässt grüßen
  • Tabus, Verbote, Selbstzensur – Das Ende des „Negerkönigs“
  • Zensur im Internet – Brave New World (Wide Web)?


Vorschläge für interdisziplinär ausgerichtete Tagungsbeiträge können bis zum 10. Januar 2016 per E-Mail an huse(at)hdm-stuttgart.de (Betr.: IBG-­‐Tagung 2016) eingericht werden.

Es ist geplant, die Beiträge der Tagung im IBG-Jahrbuch Kodex abzudrucken.

VERANSTALTUNGSTERMIN

7. und 8. Juli 2016

VERANSTALTUNGSORT

Studiengang Mediapublishing an der HdM Stuttgart

ORT

Stuttgart

VERANSTALTER

Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft (IBG)

VERANSTALTUNGSPARTNER

Studiengang Mediapublishing an der HdM Stuttgart

FÖRDERER

Waldemar-Bonsels-Stiftung

DOWNLOADS

CfP Eine Zensur findet nicht statt (PDF)

Mehr Lesen

Das Dorf im Nationalsozialismus

Das Dorf im Nationalsozialismus

Pöcking 1930-1950 Wissenschaftliche Untersuchungen, wie der Nationalsozialismus in ländlichen Räumen wirksam wurde, gibt es nur wenige. So beauftragte die Gemeinde Pöcking 2014 Prof. Dr. Marita Krauss und Erich Kasberger, das heutige Dorf Pöcking, also die damals...

St. Galler Zentrum für das Buch

St. Galler Zentrum für das Buch

Spezialabteilung der Kantonsbibliothek Vadiana Das St. Galler Zentrum für das Buch (ZeBu) verfolgt als Spezialabteilung der Kantonsbibliothek Vadiana den Auftrag, Fachliteratur zu den Bereichen Buch- und Medienwissenschaft zu sammeln und zu...

Exkursion buchwissenschaftlicher Studiengänge nach St. Gallen

Exkursion buchwissenschaftlicher Studiengänge nach St. Gallen

St. Galler Zentrum für das Buch (ZeBu) ist eine der drei Spezialabteilungen der Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen, das unter der Leitung des Sinologen und Bibliothekars Raffael Keller Literatur und audiovisuelle Medien zu buchwissenschaftlichen Themen sammelt und...

Dissertationsstipendium

Dissertationsstipendium

am Institut für Germanistik der AAU Klagenfurt Seit 2014 unterstützt die Waldemar-Bonsels-Stiftung mit einem auf zwei Jahre angelegten Promotionsstipendium die am Institut für Germanistik der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt entstehenden Dissertationen, die...