Wunderbuch 2.0

Theater ohne Worte für Grundschulkinder

Das „Wunderbuch 2.0“ für Grundschulkinder ist ein Theaterprojekt von Ingrid Irrlicht und Verena Weidenbach mit einem begehbaren Buch, in dem man bei verschiedenen Abenteuern mit dem Mädchen Emma buchstäblich neue Seiten aufschlägt. Neben der Live-Theaterperformance gibt es das Stück ab Oktober 2020 auch in Form einer filmischen Adaption. Für den Filmeinsatz in Schulklassen, Jugendzentren, Kinderhäusern und/oder Bibliotheken stehen Arbeitsblätter zur Verfügung, die Anregungen für den Umgang mit dem Thema „Corona und Kinder“ sowie „Phantasie“ liefern.

An dem Tag, als ihr Tablet kurz vor Erreichen des höchsten Levels kaputtgeht, wird Emma von einem unscheibaren, kleinen Buch in ein riesengroßes Buch gelockt und erlebt dort viele fantastische Abenteuer. Im Buchstaben-Dschungel erforscht sie exotische Tiere. Sie begegnet einem schlauen Fuchs und stößt dann sogar auf einen Corona-Virus im Buch! Als „Super-Emma“ im wehenden Cape verzaubert sie jedoch den Virus und besiegt ihn. Im tiefen, weiten Ozean findet sie neue Freunde und hilft ihnen im Kampf gegen den Plastikmüll. In der faszinierenden Buchwelt enteckt sie weitere spannende Seiten – und am Ende geht ihr das Licht auf! 

Seit 2020 gibt es das Stück „Wunderbuch 2.0“ auch als Film. Als alternative für Präsenzvorstellungen ist er (Dauer: 30 Minuten) für Vorschul- und Grundschulkinder geeignet. 

Für den Filmeinsatz in Schulklassen, Jugendzentren, Kinderhäusern und/oder Bibliotheken stehen auch Arbeitsblätter zur Verfügung, die Anregungen für den Umgang mit dem Thema „Corona und Kinder“ sowie „Phantasie“ liefern.    

Zum Filmtrailer gelangen Sie hier. 

Beteiligte KünstlerInnen (Theater & Film)

  • Spiel: Ingrid Irrlicht
  • Inspiration: Zoe Baudissin
  • Regie: Christian Baudissin & Arne Sickau
  • Ausstattung/Masken: Ciel Incarnadine
  • Gestaltung Buch: Hannah Oberndorfer
  • Umsetzung Buch: Studio Marabout
  • Stimmen Buch: Lynn und Josephine
  • Samples/Mischung: Johann Bengen
  • Fotos: Christian Baudissin & Gerardo Milsztein
VERANSTALTUNGSTERMIN

Oktober bis Dezember 2020

VERANSTALTUNGSORT

Grund- bzw. Mittelschulen in Unterhaching, Putzbrunn, Haar und Hebertshausen Gemeindebücherei Taufkirchen Stadtbücherei Grafing Clemens-Maria-Kinderheim Putzbrunn

ORT

in München und Umgebung

VERANSTALTER

Ingrid Irrlicht

FÖRDERER

Waldemar-Bonsels-Stiftung Münchner Bezirksausschüsse 4 (Schwabing-West), 11 (Milbertshofen – Am Hart), 12 (Schwabing-Freimann) und 24 (Feldmoching – Haselberg)

Mehr Lesen

Jubelsonntage

Jubelsonntage

Workshops mit KinderbuchillustratorInnen Im Rahmen der aktuellen Mitmach-Ausstellung "KUNST.stellen" bietet das Kinderbuchhaus im Schneiderhäusl vom Oktober 2019 bis Juni 2020 jeden ersten Sonntag im Monat einen kostenlosen Workshop für Kinder  an, in dem...

Exkursion buchwissenschaftlicher Studiengänge nach St. Gallen

Exkursion buchwissenschaftlicher Studiengänge nach St. Gallen

St. Galler Zentrum für das Buch (ZeBu) ist eine der drei Spezialabteilungen der Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen, das unter der Leitung des Sinologen und Bibliothekars Raffael Keller Literatur und audiovisuelle Medien zu buchwissenschaftlichen Themen sammelt und...

Dissertationsstipendium

Dissertationsstipendium

am Institut für Germanistik der AAU Klagenfurt Seit 2014 unterstützt die Waldemar-Bonsels-Stiftung mit einem auf zwei Jahre angelegten Promotionsstipendium die am Institut für Germanistik der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt entstehenden Dissertationen, die...

IBG-Jahrestagung 2017

IBG-Jahrestagung 2017

Die Zukunft des Lesens Wie werden wir in zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahren lesen? Vernetzen sich autonom agierende Lesegeräte miteinander und tauschen abgestimmt auf die Bedürfnisse und Lesegewohnheiten des Nutzers Informationen und Geschichten aus? Stimmen Leser...