Ein Wunderbuch für jedes Kind

Das „Wunderbuch“ analog und digital

Seit Oktober 2021 geht das „Wunderbuch“ wieder auf Reisen und hat diesmal viele kleine Wunderbücher im Gepäck.

Mit dem Wi-Wo-Wa-Wunderbuch besucht Ingrid Irrlicht schon seit 2018 Kinder im Vor- und Grundschulalter. In dem interaktiven Theaterstück taucht das Publikum gemeinsam mit der Hauptfigur Emma in ein begehbares Buch ein. Dieses steckt voller fantastischer Geschichten und Begegnungen mit allerlei wundersamen Figuren. So entfacht es die Lust auf analoges Lesen und die fantasievolle Beschäftigung mit Büchern jenseits von leistungsorientierten Apps auf Tablett und Smartphone.

Eine filmische Adaption für ein hybrides Konzept entstand 2020, als die Corona-Pandemie Auftritte vor Ort in Schulen, Kitas und Bibliotheken einschränkte. Auch inhaltlich beschäftigt sich das Wunderbuch seitdem mit dem Virus und hilft Kindern dieses Thema auf spielerische Weise zu bewältigen. Dazu gibt es weiterführendes Begleitmaterial für LehrerInnen und ErzieherInnen. Mittlerweile ist das Stück zum Glück wieder live erlebbar, kann aber nach wie vor als Online-Version gebucht werden.

Auf seiner aktuellen Tour zieht das Wunderbuch Kreise über München und sogar Bayern hinaus. Außerdem bringt es für alle ZuschauerInnen eine kleine, 16-seitige Version des Buches mit. Jedes Kind kann eine eigene Version gestalten und die Geschichte von Emma und dem Wunderbuch weitererzählen. So bleibt nicht nur die Erinnerung an das Wunderbuch langfristig erhalten, auch motorische Fähigkeiten, Aufmerksamkeitsspanne, Konzentration und Lesekompetenz werden gefördert.

Ingrid Irrlicht entwickelt die Geschichten des Wunderbuches fortwährend weiter und ist mit dem Theaterstück auch weiterhin erfolgreich auf Tour.

 

Beteiligte KünstlerInnen (Theater & Film)

  • Spiel: Ingrid Irrlicht

  • Inspiration: Zoe Baudissin

  • Regie: Christian Baudissin & Arne Sickau

  • Ausstattung/Masken: Ciel Incarnadine

  • Gestaltung Buch: Hannah Oberndorfer

  • Umsetzung Buch: Studio Marabout

  • Stimmen Buch: Lynn und Josephine

  • Samples/Mischung: Johann Bengen

  • Fotos: Christian Baudissin & Gerardo Milsztein
VERANSTALTUNGSTERMINE

Oktober 2021 bis Dezember 2022

VERANSTALTUNGSORTE

Kindergärten und Kitas (Vorschule), Grundschulen sowie Stadtbibliotheken und Büchereien

ORT

München, Bayern und darüber hinaus

VERANSTALTERIN

Ingrid Irrlicht

FÖRDERER

Waldemar-Bonsels-Stiftung; Münchner Bezirksausschuss 11 (Milbertshofen – Am Hart)

 

 

Mehr Lesen

Leseclub München

  Mit Freund/-innen Bücher lesen, Geschichten lauschen oder gemeinsam Spiele spielen – all das machen Kinder regelmäßig in Leseclubs. Die Leseclubs der Stiftung Lesen sind wöchentliche und freizeitorientierte Gruppenangebote für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren,...

SingPause München

SingPause München

Zweimal in der Woche besucht eine in der amerikanischen Ward-Methode ausgebildete Sängerin eine Grundschulklasse und macht mit allen Schülern eine sogenannte SingPause. Der Unterricht wird für 20 Minuten unterbrochen und die Kinder werden spielerisch musikalisch mit...

Literanauten heben ab!

Literanauten heben ab!

Literanauten – Ein bundesweites Projekt vom Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. An den „Literanauten“ werden sich von 2021 bis 2025 bundesweit jährlich ca. 15 Leseclubs und Literaturgruppen beteiligen. Diese führen mehrere eigene Projekte im Jahr durch. Jährlich ist...